Sind Sie sozialversicherungsfrei oder -pflichtig?

Sie sind?
Sie sind?
Ihr Unternehmen ist?
Ihr Unternehmen ist?
Zahlen Sie derzeit Sozialversicherungsbeiträge?
Wie sind Sie derzeit versichert?
Wie viele Geschäftsführer gibt es im Unternehmen?
Wieviele Anteile haben Sie im Unternehmen?
Wie hoch ist Ihr aktuelles Brutto-Gehalt im Unternehmen?
Welche der Punkte sind zutreffend?
  • Allgemeine Informationen
  • Feststellungsbescheid erhalten / widersprechen
  • Betriebsprüfung
  • Überprüfung des SV Status
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld ...

Wir prüfen Ihren SV-Status.

Jetzt Auswertung erhalten
Home » Statusfeststellungsverfahren » Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren

Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren

Mit einer sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung können Personen, die Zweifel an ihrem Sozialversicherungsstatus haben, diesen überprüfen und verbindlich festlegen lassen. Ein wichtiger Bestandteil für eine sozialversicherungsrechtliche Beurteilung ist der Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren. Er ist gleichzeitig Antragsformular und Bewertungsgrundlage für den sozialversicherungsrechtlichen Status des Antragstellers.

Mit einem Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren, die offizielle Bezeichnung lautet „Antrag auf Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status“, sollten alle Personen ihren Status überprüfen lassen, wenn sie Zweifel an ihrem aktuellen Sozialversicherungsstatus haben. Solche Zweifel treten besonders oft auf bei:

  • Mitarbeitenden Familienangehörigen und Abkömmlingen des Arbeitgebers
  • Fremdgeschäftsführern
  • Gesellschaftergeschäftsführern
  • Mitarbeitenden Gesellschaftern
  • Bestimmten Gruppen von Selbstständigen
  • Vorständen von Aktiengesellschaften

Aufgabe Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren

Mit dem Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren wird zum einen der Antrag bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung auf eine sozialversicherungsrechtliche Beurteilung gestellt. Dies ist allerdings nur im sogenannten fakultativen Verfahren notwendig. Dieses Verfahren kann gemäß § 7a SGB IV von jeder Person gestellt werden, die Zweifel an ihrem Sozialversicherungsstatus hat. Davon zu unterscheiden ist das obligatorische Verfahren. Es wird automatisch von Amts wegen eingeleitet, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Obligatorische Verfahren werden zum Beispiel durchgeführt für:

  • Gesellschaftergeschäftsführer
  • Mitarbeitende Familienangehörige und Abkömmlinge

Im Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren müssen die Antragsteller umfangreiche Angaben zu ihrem Beschäftigungsverhältnis, weiteren Einkommens- und Beschäftigungsverhältnissen sowie Angaben zum Arbeitnehmer und zum Arbeitgeber machen. Die Angaben zu den unterschiedlichen Punkten im Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren müssen sowohl Arbeit-/Auftraggeber und Arbeit-/Auftragnehmer machen.

 

Wer benötigt Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren?

Weil er zur Antragstellung dient, benötigen den Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren alle Personen, die ein fakultatives Verfahren durchführen lassen möchten. Zusätzlich zum Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren können je nach Beschäftigungsverhältnis oder Personengruppe zusätzliche Formulare als Anlagen zur Antrag benötigt werden.

Bei obligatorischen Verfahren werden den betroffenen Personen die benötigten Unterlagen in der Regel direkt von der Deutschen Rentenversicherung Bund zugeschickt.

 

Hilfestellung für Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren

Unabhängig von der Form des Verfahrens empfiehlt es sich immer, vor dem Ausfüllen des Fragebogen zum Statusfeststellungsverfahren eine unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. Sie hilft bei der Antragstellung und dient der Vermeidung von Verfahrensfehlern oder unvorteilhaften Angaben, die zu einem unerwünschten Sozialversicherungsstatus führen können.